hintergrund
Praxis für klassische Homöopathie
Samuel Hahnemann

Samuel Hahnemann, Organon, Vorrede zur 6. Auflage

"Die Homöopathik vermeidet selbst die mindeste Schwächung, und daher bedient sie sich ...
bloß solcher Arzneien, deren Vermögen das Befinden umzustimmen sie genau kennt ... und gibt dieselben in feinen Gaben dem Kranken ein.“

Samuel Hahnemann begründete die klassische Homöopathie, die seit über 200 Jahren angewendet wird. Sie unterscheidet sich in ihrer Denkweise und ihrem praktischen Vorgehen grundlegend von vielen anderen Ansätzen.

Das Ziel der Homöopathie ist die Unterstützung des ganzen Menschen, dabei nutzt sie die positive Reaktion des Körpers auf den Heilimpuls der Arznei. In der Schulmedizin nutzt man in der Regel die Wirkung der Arznei auf den Körper, ein eher passiver Prozess.

Durch die Anwendung einer homöopathischen Arznei bekommt der Organismus die Möglichkeit zur Selbsthilfe. Die natürliche, gesunde Ordnung wird bestmöglich wieder hergestellt. Mir ist es wichtig, diesen aktiven Prozess bei Ihnen auszulösen und zu begleiten.

Es ist nicht entscheidend, welche Menge an homöopathischer Arznei verabreicht wird, sondern welche Kraft die Arznei besitzt. Eine spezielle Herstellungsmethode – das Potenzieren – steigert diese Kraft, beziehungsweise bringt sie oft erst zu Tage. Noch kann man nicht zweifelsfrei wissenschaftlich erklären, wie die Homöopathie wirkt, aber es gibt dafür sehr interessante Ansätze im Bereich der physikalischen Forschung.

Es wird immer wieder von kritischer Seite behauptet, es sei klar bewiesen, dass Homöopathie wenn überhaupt, dann nicht über den Placebo-Effekt hinaus wirken würde. Richtig ist: Es gibt keinen Beweis dafür, dass Homöopathie wirkungslos ist. Die aktuelle Studienlage weist sogar im Gegenteil darauf hin, dass sie v.a. bei chronischen Krankheiten der konventionellen Medizin überlegen ist. Genauere Informationen hierzu finden Sie u.a. im Patientenrundbrief des VKHD.

Man muss nicht an die Homöopathie „glauben“, um erfolgreich homöopathisch behandelt zu werden. Wenn man sie ernst nimmt, ihre Gesetzmäßigkeiten beachtet und sie sachgerecht anwendet, ist sie eine sehr wertvolle Hilfe auf dem Weg zu mehr Gesundheit.

Machen wir uns gemeinsam auf den Weg, es lohnt sich!